Zeugnisse

tiffner_edited.png

Angelika Tiffner

Moser Reisen Linz

Anziehend - es zieht mich an, das Fest, austeigen – aus dem Auto, aus der Vielbeschäftigung im Alltag, aus dem sich leben lassen, bewusst hingehen und spüren. Was ist da los??? Da ist was los!!! Unerklärlich, unbegreiflich, Worte fehlen für diese Stimmung. Gemeinschaft, einer von Vielen sein, sich angenommen fühlen, Besinnung, Gebet, in sich hineinhören, aufatmen, sich öffnen, warmherzig – barmherzig! Wirkt nachhaltig!

Richard%20Pirker_edited.jpg

Richard Pirker 

Stadtpfarre Villach

Dieses Fest versammelte viele Menschen mit ihren unterschiedlichen Stimmungen, Erfahrungen und Gottesbildern und lies sie daran glauben, dass Gott als seine erste und schönste Eigenschaft sich als den Barmherzigen vorstellt. Im symphonischen Klang der Bischofsmesse wurde dies spürbar. Unser Glaube verbindet und lebt von seiner Schönheit, Wahrheit, seinem bonum fidei.

Lukas%20Krobath_edited.png

Lukas Krobath

Katholische Jugend Klagenfurt

Super tolle Impulse. Schöne musikalische Gestaltung. Wunderschöne Festmesse mit dem Diözesanbischof. Tolles Programm. Der ganze Tag war besonders gesegnet, super Veranstaltung für das Lavanttal und Kärnten.

angela_munzer_edited.jpg

Angela Münzer

Pfarre Bad St. Leonhard

Bei diesem Fest spürte man ganz stark: „Der Auferstandene ist gegenwärtig!“ Er ist mitten unter uns Menschen. Jesus lebt für und mit uns!“ Er ist es, der all unsere Verwundungen und Verletzungen heilen kann. Die große Liebe und Barmherzigkeit Gottes hautnah erleben und erfahren zu dürfen, die Verbindung der glaubenden Menschen mit und untereinander, stärkte die Beziehung zu Gott, belebte die Christen untereinander, war herzbewegend, berührend, heilsam, gewaltig, verbindend, vertiefend und ein gewaltiges, gemeinschaftsförderndes, Glaubenserlebnis. Die Glaubenszeugnisse waren sehr beeindruckend . Die Gestaltung des gesamten Festes war großartig.

Alexander%2520Samitsch_edited_edited.jpg

Alexander Samitsch

Diözese Gurk Klagenfurt

Mich hat sehr bewegt, dass viele das Sakrament der Beichte an diesem Tag genutzt haben, um mit Gott ins Reine zu kommen. Ebenso dass der Hunger nach Spiritualität tief in der Seele der Menschen war, die zu diesem Fest gekommen waren. Es sollte auf jeden Fall zu einer Tradition in der Diözese werden.

klaus%20penz_edited.png

Klaus Penz 

Pfarre Wolfsberg

Mit dem Fest der Barmherzigkeit hat Wolfsberg ein weiters Hochfest im Kirchenjahr. Durch das Mitwirken der gesamten Pfarrbevölkerung aller Gesellschaftsschichten und weit über das Lavanttal hinaus, erfuhr die Markuskirche einen ganz eigenen Spirit. Es wurde deutlich, wie "offen" sich die Kirche präsentieren kann.

IMG-20210130-WA0004_edited_edited.jpg

Christine Felder

Pfarre Bad St. Leonhard

Ich war sehr beeindruckt von den persönlichen Zeugnissen und die wunderbare Anbetungsstunde um 15 Uhr. Bei der feierlichen Abschlussmesse war es schön zu sehen, wie viele Menschen in die Kirche gekommen sind, weil man sich als Katholik sonst oft schon sehr alleine fühlt.

pawlowski_edited.jpg

Erzbischof Jan Romeo Pawlowski

Vatikan

Ein Sprichwort sagt, dass alle guten Dinge drei sind, aber wir glauben fest daran, dass mit diesem dritten Fest noch lange nicht alles vorbei ist, sondern dass dieses wertvolle Fest auch in Zukunft als diözesane Veranstaltung kontinuierlich fortgesetzt wird. Aus Rom darf ich Euch allen ganz herzliche Grüße und einen väterlichen Segen von unserem Papst Franziskus übermitteln, dem ich über dieses Fest in Kärnten und über meine Teilnahme an diesem Fest der Barmherzigkeit Gottes persönlich berichtet habe.

alois%20schwarz_edited.jpg

Bischof Alois Schwarz

St. Pölten

Das Fest der Barmherzigkeit für die ganze Kirche in Kärnten hier in Wolfsberg hilft uns, den Weg der Barmherzigkeit nicht zu vergessen. Mit diesem Fest erinnern wir uns an den heiligen Papst Johannes Paul II., der das Fest der Barmherzigkeit für die ganze Kirche empfohlen hat. Er sei Fürsprecher und Wegweiser auf unseren Wegen, der erbarmenden Liebe unseres Gottes ein Gesicht zu geben.

Ich wünsche, dass das Fest der Barmherzigkeit Zuflucht und Unterschlupf für alle Seelen wird. 

- Jesus zu Sr. Faustyna, TB 699 -

Die hl. Schwester Faustina hat die göttliche Barmherzigkeit so stark gespürt, sodass es zur Schöpfung dieses Bildes mit zwei aus dem geöffneten Herzen ausgehenden Strahlen gekommen ist. Das sind: Liebe und Barmherzigkeit. 

 

Josef Marketz, Diözesanbischof von Gurk-Klagenfurt

FEST

DER GÖTTLICHEN

BARMHERZIGKEIT

IN KÄRNTEN

nowe logo_800px.png
Stadtpfarre Wolfsberg

Markusplatz 3

9400 WOLFSBERG

       0043 67687728758

       festderbarmherzigkeit@gmail.com

youtube.jpg
  • YouTube
  • Grey Facebook Icon

©2018 by Stadtpfarre Wolfsberg / Maciej Stanke